Der schnellste Turnschuh der Welt: Porsche 991 Carrera S

Der schnellste Turnschuh der Welt: Porsche 991 Carrera S

Ein be”S”onderes Projekt für die Carwrapping-Profis von SIGNal Design: Ein Turnschuh für die Straße? Zunächst nichts ungewöhnliches. Die Schuhgröße? Vorne: 245/35 R 20 Hinten: 305/30 R 20. Spätestens jetzt ist klar: Dieser Turnschuh ist ein echtes Unikat. Getragen wird er nicht von weltberühmten Fußballspielern, sondern vom 420 PS starken Porsche 991.2 Carrera S.

991.2 – Technische Optimierungen des 911ers

Porsche hat auf der IAA 2015 ein umfassendes Facelifting durchgeführt. Die beiden Basisversionen des 911 (911 Carrera und 911 Carrera S) werden seit dem 12. Dezember 2015 ausgeliefert. Dies ist das erste Mal in der Geschichte des 911, dass ein Turbomotor anstelle eines Saugmotors verwendet wird. Darüber hinaus wurden interne und externe geringfügige externe Änderungen vorgenommen. Jetzt beträgt der Hubraum des neuen Motors nur noch 3,0 Liter anstelle der vorherigen 3,4 oder 3,8 Liter, sollte aber dennoch eine höhere Leistung und einen geringeren Verbrauch erzielen. Es wurden zwei BorgWarner-Turbolader und zwei Ladeluftkühler verwendet. Der Leistungsunterschied zwischen Carrera und Carrera S ist auf unterschiedliche Ladedrücke (Carrera 0,9 bar, Carrera S 1,1 bar) und Kompressoren unterschiedlicher Größe (Carrera 49 mm, Carrera S 51 mm) sowie auf die Größe der Abgasturbine zurückzuführen 45 mm.

7.30 Minuten: Bestzeit auf Supersportwagen-Niveau

Mit einer Rundenzeit von 7.30 Minuten umrundet der Porsche 991.2 Carrera S die Nordschleife über zehn Sekunden schneller als sein Vorgänger (991.1). Diese Zeit veranschaulicht deutlich, wie kleine Änderungen den 911er stetig “besser” und vor allem schneller werden lassen. Dass Leistung und Hubraum eben nicht alles ist, zeigt ein Norschleifen-Vergleich mit deutlich höher motorisierten Supersportwagen: – Lexus LFA Nürburgring Edition – 7.34 min – Porsche 991.1 Turbo S – 7.34 min – Audi R8 GT – 7.34 min – Mercedes SLS AMG Black Series – 7.35 min – McLaren 650S – 7.35 min – Nissan GT-R – 7:36 min.

Technische Daten:

Motor: 6-Zylinder-Boxer

Hubraum: 2.981 cm3 

Leistung: 420 PS 

max. Drehmoment: 500 Nm 

Gewicht: 1.535 kg 

Getriebe: 7-Gang PDK

Antrieb: Hinterradantrieb

Höchstgeschwindigkeit: 306 km/h 

Beschleunigung 0-100 km/h: 3,7 s

Preis: ca. 115.000 €




Folie:

Hersteller: 3M 

Modell(e): IJ70

Farbe: Druck 

Design: Nike Mercurial

Material: PVC, gegossen 

Oberfläche: glänzend

Foliendicke: 50µ

Eignung: flache Oberflächen


Porsche meets NIKE Mercurial Veloce 3

Wir haben schon viel erlebt, aber dieser Kundenwunsch war wirklich etwas ganz Besonderes. Unser Kunde hatte es bereits am Telefon angekündigt: “Ich werde zum Beratungsgespräch meine Vorstellungen zum Carwrapping Design mitbringen”. Wir hatten uns auf eine wilde Zeichnung vorbereitet, oder vielleicht ein Foto, das uns der Kunde zeigen wird. Doch dann lief der Kunde mit einem Schuhkarton ein. In diesem befand sich der Fußballschuh Mercurial Veloce 3 des Sportartikelherstellers Nike. Der Kundenwunsch so bescheiden wie individuell:

“Ich möchte dass mein Porsche die Optik dieses Schuhs erhält”

Unser Kunde, ein Porschefahrer mit einer Leidenschaft für Fußballschuhe

BITTE WAS? Doch auch nachdem unser Kundenberater nochmals vorsichtig nachfragte war klar: Der Herr meint das Ernst und je mehr wir darüber nachdachten… WIE GEIL IST DAS DENN?

Vollverklebung im Digitaldruck

Nach Fertigstellung der grafischen Adaption unseres Turnschuhs auf die Fahrzeugskizze machten Sie die Folientechniker an die Materialauswahl. Unsere Carwrapper entschieden sich dabei für die gegossene Hochleistungsfolie des Herstellers 3M, kombiniert mit mattem Laminat.



FAQ- Häufig gestellte Fragen:

In den Folien sowie in der Verarbeitung gibt es sehr große Qualitätsunterschiede. Eine hochwertige Beklebung braucht ca. 30-40 Arbeitsstunden von routinierten Spezialisten, zzgl. Karosseriearbeiten vom Fachmann.

Was zeichnet unsere Folierungen aus?
Der WRAPPING-Exclusivbereich beinhaltet stets einen persönlichen, qualifizierten Projektleiter, der in Absprache mit Ihnen den Einsatz unserer Folierungs-Spezialisten koordiniert. Wir verwenden ausschließlich Hochleistungsfolien namhafter Hersteller. Karosserieteile werden weitestgehend aus einem Stück foliert. Tiefe Sicken und Mulden werden professionell ausgelegt. Folien überlappen sich möglichst nur im nicht sichtbaren Bereich. Der Toleranzbereich für Folienüberlappungen beträgt 3 -5 mm. Dank der KNIFELESS-Montageband-Technologie werden Schnitte im Lack zu 100% verhindert, weshalb eine Schnittkante nicht immer ganz gerade sein kann. Wenn Sie ihr Auto zu uns bringen, können wir dank anti-statischem Boden sogar noch sauberer arbeiten. Gerne holen wir Ihr Fahrzeug mit einem geschlossenen Transporter ab.
Matte Farbtöne: Lackieren oder folieren?
Matte Töne werden von der Pflege und der Witterung im Laufe der Zeit „speckig“. Das passiert Ihnen bei der Folie auch, jedoch kann man diese dann einfach entfernen und tauschen. Wir empfehlen zur Pflege spezielle Reinigungs- und Poliermittel. Welche Folie soll ich nehmen? Wir verwenden ausschließlich Hochleistungsfolien der Marke Avery Dennison sowie 3M. Beide sind auch bei Autoherstellern freigegeben und versprechen die beste Langlebigkeit.
Gibt es für Folie eine Garantie?
Wir bieten Ihnen eine Garantie bis zu zwei Jahren. Die Folien halten bis zu 7 Jahre, je nach Einsatzort und Witterung. Die Pflege entspricht der Lackpflege. Folie hat auch ihre Grenzen: Sie schützt nicht vor Steinschlägen und sie ist nicht geeignet für zu nahen Einsatz eines Dampfstrahlers. Auch rohe Kunststoffteile oder Teile mit mechanischem Abrieb sind für eine dauerhafte Folierung nicht geeignet. Nachlackierte Teile sind von der Garantie ausgeschlossen. Vor einer (erneuten) Beklebung muss der Lack ausgedünstet und vollkommen ausgehärtet sein, auch sollte der Lack vor der Folierung auf Mängel wie Steinschläge und Kratzer geprüft werden. Gewachste Fahrzeuge und Autos mit Nanoversiegelungen müssen zuvor gegen Aufpreis speziell behandelt werden.
Ist eine Folierung auch Lackschutz?
Nur bedingt: eine Farbfolie hat circa 50μ und hält nur leichte Steinschläge ab, wird dadurch auch beschädigt. Eine Lackschutzfolie ist 200μ und auch kratzfest.
Gibt es Farben der Autohersteller?
Nein. Jeder Autohersteller kreiert seine eigene Farbkollektion, ebenso wie jeder Folienhersteller. Oft findet man aber viele ähnliche Farben. Bei Folien kann ich mir jedoch meine eigene Farbe matchen lassen. Ab circa 10 Fahrzeugen auch ohne Aufpreis.
Was muss man beim Folieren alles beachten?
Mehr Infos bekommen Sie hier: www.signal-design.de/montagehinweise

Ihr Ansprechpartner:

Markus Schäffler
wrapping@signal-design.de
Tel: +49 (0)791 / 97 47 47-25

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Bitte beachten Sie, dass wir keine Zweiräder, Plastik- oder Chromteile folieren.




Für weitere Fragen kontaktieren Sie uns:

    Ich wünsche einen Rückruf:

    schnellstmöglich